Aktivitäten

Auf dieser Seite informieren wir Sie über neue Projekte und stellen Neuigkeiten unseres Vereins vor.

 

Mitgliederversammlung am 22.11.2017

Am Mittwoch, den 22. November 2017 trafen sich in der Kapellener Gaststätte Ratschänke die Mitglieder der Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven (pro O e. V.) zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung, zu der nahezu ein Viertel aller Mitglieder erschienen waren. Nach der Entlastung des Vorstandes standen turnusgemäß Neuwahlen des Vorstandes an. Hier wurde der komplette, bisherige Vorstand einschl. Beisitzer jeweils einstimmig wiedergewählt.

Roland Homer, Leo Krüll, Hans Götz, Wolfgang Esser, Jörg Kivilip, Willi Reisepatt (v. l. n. r.)

Der alte und neue Vorsitzende Wolfgang Esser berichtete über die Aktivitäten des Vorstands im abgelaufen Jahr und stellte die Pläne für die Zukunft vor: Esser erläuterte, dass durch den Regierungswechsel im Düsseldorfer Landtag die Chancen für die Realisierung des Lückenschlusses der L361n so gut stünden wie nie zuvor. "Die guten Gespräche mit unserer Landtagsabgeordneten Heike Troles - mit der wir im ständigen Dialog stehen - scheinen Früchte zu tragen," so Esser, "die Landesregierung prüft das Projekt
erneut und hat signalisiert, dass gute Aussichten bestehen, die L361n in die Planfeststellung zu geben."

 

Außerdem berichtete Esser vom Besuch des pro O-Vorstandes beim stellvertretenden Vorsitzenden des Verkehrsauschusses im Düsseldorfer Landtag, Frank Börner, am 15. November 2017. Die dort geführten, guten Gespräche hätten dazu geführt, dass Börner am 17.11.2017 eine kleine Anfrage mit dem Titel "Wird die L361n von der Landesregierung unterstützt?" an die Landesregierung gerichtet hat 

 

In Bezug auf die - gemeinsam mit der Bürgerinitiative "Rettet die Erftaue" - an die Stadt gestellten Forderungen zu Beruhigung der Verkehrssituation teilte Leo Krüll den Mitgliedern die Erkenntnisse
seines Gespräches mit Herrn Beigeordneten Florian Herpel vom 24.10.2017 mit: "Die Stadt Grevenbroich sieht sich außer Stande, die bereits von Bürgermeister Krützen angekündigten Tempo 30-Zonen auf
der Tal- und Neusser Str. einzurichten. Der Landesbetrieb Straßen NRW habe diese Maßnahmen ausführlich geprüft und keine Handhabe für eine Geschwindigkeitsbegrenzung gefunden; lediglich in der Zeit von 18 bis 6 Uhr sei aufgrund erhöhter Lärmwerte Tempo 30 möglich. Die Stadt bliebe gegen diese Einschätzung von Straßen NRW lediglich der Klageweg, der aber als wenig erfolgversprechend angesehen werde. Man habe sich jetzt überlegt, die Neusser Str. mit einem generellen Lkw-Fahrverbot zu belegen und bittet die beiden Kapellener Bürgerinitiativen um Zustimmung."

 

Pro O hat auf der Mitgliederversammlung die anwesenden Mitglieder über dieses Vorhaben der Stadt abstimmen lassen. Es wurde einstimmig abgelehnt. Leo Krüll begründet die Zweifel an der Maßnahme damit, dass sich der Lkw-Verkehr auf der Talstraße dadurch wohl verdoppeln würde. "Das ließe den Verkehr auf der Talstraße kollabieren und wäre unzumutbar für die Anwohner. Außerdem wäre es schlicht unfair, die Anwohner der Neusser gegen die der Talsstraße auszuspielen."

 

Die Mitglieder forderten den Vorstand mit einem "weiter so" auf, auch zukünftig in der bisherigen, erfolgversprechenden Art und Weise das alternativlose Ziel Lückenschluss der L361n zu verfolgen.

 

Umfrage bei Gewerbetreibenden, deren Betriebe im Einzugsbereich der L361 liegen

Die Ergebnisse der Umfrage liegen vor:

 

93,1 Prozent der Gewerbetreibenden entlang der L361 wollen, dass die geplante Ortsumfahrung L361n (Variante II) gebaut wird. Das ist das Ergebnis einer Umfrage zur Verkehrssituation, die die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. (pro O) von März bis Mai durchgeführt hat.

pro O hatte einen Fragebogen mit vier Fragen entworfen, um fundierte Informationen darüber zu erhalten, wie die Gewerbetreibenden entlang der L361 ihre Verkehrsituation beurteilen. 230 Betriebe und Unternehmen hatte pro O im März angeschrieben und um Beantwortung der Fragen gebeten. Die Beteiligung war überwältigend: Nahezu 50 Prozent der Angeschriebenen haben den Fragebogen ausgefüllt.


Hier können Sie alle Ergebnisse der Umfrage betrachten.

 

Wahlprüfsteine 2017

 

Pro O legt Ergebnis der Befragung der Kandidaten zur Landtagswahl vor

 

 

Was beabsichtigen die Bewerber zur Landtagswahl aus dem Wahlkreis Neuss II eigentlich für die Beseitigung der Verkehrsprobleme vor unseren Haustüren zu tun?

 

Die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. (pro O) hat alle achtKandidaten zur NRW-Landtagswahl 2017 des Wahlkreises Neuss II zu ihrer Einschätzung der Verkehrsproblematik in Kapellen, Wevelinghoven und weiteren Stadteilen befragt.

 

 

Die Ergebnisse der Befragung finden Sie hier.

Mitgliederversammlung vom 18.11.2015

Am 18.11.2015 fand im Saal der Gaststätte "Ratsschänke" in Kapellen die fünfte satzungsgemäße ordentliche Mitgliederversammlung von pro O e. V. statt.

 

Nach dem Kassenprüfungsbericht und dem Bericht über die Arbeit des Vorstands standen außerordentlich Wahlen an. Vorsitzender Esser berichtete vom überraschenden Tod des Schriftführers Ernst Bizer. Die Versamm­lung gedachte in einer Schweigeminute der geleisteten Arbeit von Ernst Bizer. Neben dem Amt des Schriftführers musste auch ein neuer Kassenwart gewählt werden, da Udo Kox dieses Amt aus per­sönlichen Gründen nicht mehr ausüben möchte.

 

Als neuer Schriftführer wurde Matthias Bullmahn und als neuer Kassenwart Hans Götz von der Versammlung gewählt. Als neue Beisitzer wurden Udo Kox, Roland Homer und Jörg Kivilip gewählt.

Mitgliederversammlung am 18.11.2015 in der Gaststätte Ratsschänke

Der  Vereinsvorsitzende Wolfgang Esser erläuterte, dass pro O nur dann was erreichen kann, wenn die Bürgerinitia­tive bei öffentlichen Auftritten Präsens zeige. Dies müsse erreicht werden, indem mehr Mitglieder bei Aktionen mobilisiert werden.

 

Außerdem machte Esser deutlich, dass der Bau der Ortsumfahrung in der Variante II weiterhin das angestrebte Ziel von pro O sei – allerdings müsse der Öffentlichkeit und der vor allem der Politik verdeutlicht werden, dass die derzeitige Verkehrssituation unakzeptabel sei und dass kurzfristig eine Entlastung herbeige­führt werden müsse. In diesem Zusammenhang werde pro O am 3. Dezember 2015 zusammen mit Vertretern von 'Rettet die Erftaue' Bürgermeister Krützen eine Katalog mit Forderungen übergeben. 

Kandidatenbefragung 2015

 

pro O legt Ergebnis der Befragung der Grevenbroicher Bürgermeisterkandidaten vor

 

 

Was beabsichtigen die Bürgermeisterkandidaten vor Ort eigentlich für die Beseitigung der Verkehrsprobleme vor unseren Haustüren zu tun?

 

Die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. (pro O) hat alle sieben Grevenbroicher Bürgermeisterkandidaten zu ihrer Einschätzung der Verkehrsproblematik in Kapellen, Wevelinghoven und weiteren Stadtteilen befragt.

 

Die Ergebnisse der Befragung finden Sie hier.

streetfighter

Am 27.05.2015 ist die 7. Ausgabe des Info-Blattes streetfighter erschienen. (mehr)

Die neue Ausgabe wurde – wie immer – in den Durchgangsstraßen von Kapellen und Wevelinghoven und an anderen Brennpunkten an die Haushalte verteilt.

 

Mitgliederversammlung vom 19.11.2014

Am 19.11.2014 fand im Saal der Gaststätte "Zur Post" in Kapellen die vierte satzungsgemäße ordentliche Mitgliederversammlung von pro O e. V. statt.

 

Nach dem Kassenprüfungsbericht und dem Bericht über die Arbeit des Vorstands standen satzungsgemäße Wahlen an: Wolfgang Esser wurde zum neuen ersten und Leo Krüll zum neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Zum Schriftführer wählte die Versammlung – wie bei der letzten Wahl – Ernst Bizer und zum Kassenwart erneut Udo Kox. Als neue Beisitzer wurden Hans Götz und Willi Reisepatt gewählt.

 

Der bisherige Vorsitzende, Hans Strunk, stellte sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Der neue Vorstand dankt Hans Strunk für sein Engagement und die geleistete Arbeit.

 

Der neue Vereinsvorsitzende Wolfgang Esser nannte als nächstes angestrebte Ziel, das Planfeststellungsverfahren für die gelante L361n (Variante II) zu erreichen. Neben weiteren politischen Entscheidungsträgern soll auch die lokale Wirtschaft von der Notwendigkeit des Lückenschlusses überzeugt werden, um weitere Verbündete im Kampf für die L361n zu gewinnen. 

 

Petition

Der Petitionsausschuss des NRW-Landtags hat jetzt auf die Eingabe von pro O vom November 2013 geantwortet und den geplanten Lückenschluss der Umgehungsstraße L361n als notwendige Maßnahme bezeichnet. (mehr)

 

streetfighter

Am 25.08.2014 ist die sechste Ausgabe des Info-Blattes streetfighter erschienen. (mehr)

Die neue Ausgabe wurde – wie immer – in den Durchgangsstraßen von Kapellen und Wevelinghoven und an anderen Brennpunkten an die Haushalte verteilt.

 

pro O befragt den Landtagsabgeordneten des Rhein-Kreises Neuss, Rainer Thiel (SPD) auf der Internetseite www.abgeordnetenwatch.de

pro O hat am 14. Juni 2014 den für den Rhein-Kreis Neuss gewählten Landtagsabgeordneten Rainer Thiel (SPD) im Internetportal www.abgeordnetenwatch.de die Frage gestellt, was er bisher dafür getan hat, sein Wahlversprechen, sich für eine Ortsumgehung Kapellen/Wevelinghoven einzusetzen, zu realisieren. Den kompletten Wortlaut der Anfrage können Sie hier nachlesen.

 

Eine Antwort hat Thiel bisher in dem Internet-Portal noch nicht gegeben. Allerdings führte er am 02.09.2014 mit dem Vorstand von pro O ein Gespräch, im Laufe dessen er versprach, sich für den Lückenschluss der L361n einzusetzen. (mehr)

 

streetfighter

Am 07.03.2014 ist die fünfte Ausgabe des Info-Blattes streetfighter erschienen. (mehr)

Die neue Ausgabe wurde – wie immer – in den Durchgangsstraßen von Kapellen und Wevelinghoven und an anderen Brennpunkten an die Haushalte verteilt.

 

Offener Brief vom 20.02.2014 an NRW-Verkehrsminister Michael Groschek

Bürgerinitiative pro O befragt Landesverkehrsminister Michael Groschek zu nicht abgerufenen Bundesfördermitteln für Straßen und Brücken
 
pro O hat am 20. Februar 2014 mit einem offenen Brief auf ein Versäumnis der NRW-Landesregierung reagiert: In der Presse wurde darüber berichtet, dass das Land 2013 über 40 Millionen Euro Fördergelder des Bundes für den Straßenbau nicht abgerufen habe. Auch in den Jahren 2014 und 2015 wird die Landesregierung nicht alle Mittel (voraussichtlich weitere 100 Millionen Euro), die der Bund für seine Straßen und Brücken zur Verfügung stellt, in Anspruch nehmen können. Der Verkehrsminister wurde von pro Oaufgefordert, Stellung zu den Vorwürfen zu beziehen und endlich Baurecht für die Realisierung des Lückenschlusses der L361n zu schaffen. Den vollständigen Wortlaut des offenen Briefes und die Antwort des Verkehrsministeriums finden Sie hier.
 

Petition

Der Vorstand von pro O hat am 26.11.2013 den Petitionsausschuss des NRW-Landtags angerufen
 
Die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. (pro O) hat jetzt eine Petition beim NRW-Landtag eingereicht. pro O möchte damit erreichen, dass die Landesregierung die Gelder für den Bau der Ortsumfahrung L361n bereitstellt. Den vollständigen Wortlaut der Petition finden Sie hier.
 .

Mitgliederversammlung vom 13.11.2013

Am 13.11.2013 fand im Saal der Gaststätte "Zur Post" in Kapellen die dritte satzungsgemäße ordentliche Mitgliederversammlung von pro O e. V. statt.

 

Der Vereinsvorsitzende Hans Strunk berichtete über die Aktivitäten des Vereins in den letzten zwölf Monaten und stellte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die geplanten Aktionen für das kommende Jahr vor. Insbesondere über die Eingabe einer Petition an den Petitionsausschuss des Landtags NRW wurde diskutiert. Einstimmig beschlossen die anwesenden Mitglieder, die Petition im vorgelegten Wortlaut an den Petionsausschuss zu senden. Ziel dieser Petition ist es, die Landesregierung zu veranlassen, die notwendigen Gelder bereit zu stellen, damit mit dem Bau des noch fehlenden Teilstückes der L361n begonnen werden kann.

 

Umfrage zur Lebensqualität

Die Umfrage zur Lebensqualität ist beendet: 95,4 Prozent der Bürger wollen die Ortsumfahrung L361n

 

95,4 Prozent der Anwohner der Durchgangsstraßen in Kapellen und Wevelinghoven wollen, dass die geplante Ortsumfahrung L361n (Variante II) gebaut wird. Das ist das Ergebnis der Umfrage zur Lebensqualität, die die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. (pro O) von Juli bis September 2013 durchgeführt hat.

pro O hatte einen Fragebogen mit neun Fragen entworfen, um fundierte Informationen darüber zu erhalten, wie die Bevölkerung die Belastungen durch das hohe Verkehrsaufkommen empfindet. Aufgerufen waren neben den Anwohnern der Durchgangsstraßen auch alle weiteren Betroffenen, die sich durch die Verhinderung des Lückenschlusses der L361n in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt fühlten. Die Beteiligung war überwältigend: 1 019 Bürgerinnen und Bürger haben sich an der Umfrage beteiligt.

 

Hier können Sie alle Ergebnisse der Umfrage betrachten.

 

 

streetfighter

Am 12.07.2013 ist die vierte Ausgabe des Info-Blattes streetfighter erschienen. (mehr)

Diesmal beschäftigt sich streetfighter schwerpunktmäßig mit der Umfrage zur Lebensqualität. Die neue Ausgabe wurde – wie immer – in den Durchgangsstraßen von Kapellen und Wevelinghoven und an anderen Brennpunkten kostenlos an die Haushalte verteilt.

 


Plakat-Aktion "L361n jetzt!"

Motiv 35

Als Bestandteil einer Informationskampagne startet die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. mit einer Plakat-Aktion. Die Motive drücken die Verkehrsprobleme im Ort aus und zeigen schonungslos die Wirklichkeit.

 

Jetzt sucht pro O Gleichgesinnte, die Flagge zeigen wollen und ein solches Plakat aufhängen möchten. Insgesamt gibt es 60 verschiedene Sprüche – da dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein!

 

(zu den Plakaten)

streetfighter

Am 23.04.2013 ist die dritte Ausgabe des Info-Blattes streetfighter erschienen. (mehr)

Diesmal beschäftigt sich streetfighter schwerpunktmäßig mit dem Thema Verkehrslärm und ist am "Tag gegen den Lärm 2013" erschienen. Die neue Ausgabe wurde – wie immer – in den Durchgangsstraßen von Kapellen und Wevelinghoven und an anderen Brennpunkten kostenlos an die Haushalte verteilt.

 

streetfighter

Am 16.11.2012 ist die zweite Ausgabe des Info-Blattes streetfighter erschienen. (mehr)

Die neue Ausgabe wurde – wie immer – in den Durchgangsstraßen von Kapellen und Wevelinghoven und an anderen Brennpunkten an die Haushalte verteilt.

 

Am 14. November 2012 fand im Saal der Gaststätte "Zur Post", (Talstr. 88 in Kapellen) die zweite satzungsgemäße ordentliche Mitgliederversammlung von pro O e. V. statt.

 

Der Vereinsvorsitzende Hans Strunk berichtete über die Aktivitäten des Vereins in den letzten zwölf Monaten und stellte den Mitgliedern die weiteren, geplanten Aktionen für das kommende Jahr vor. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sich einig, dass der Kampf für die Realisierung des Lückenschlusses der L361n (Variante II) weitergeführt werden muss.

 

streetfighter

streetfighter ist der Name der neuen Vereinszeitung der Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. Die erste Ausgabe des Info-Blattes ist am 17. August 2012 erschienen.

streetfighter soll die betroffenen Menschen an den Durchgangsstraßen in Kapellen, Wevelinghoven und weiteren betroffenen Stadtteilen über Mißstände aufklären und über den Planungsstand des noch fehlenden, etwa drei Kilometer langen Teilstückes der L361n (Variante II) zwischen Kapellen und Wevelinghoven? informieren. Der Name ist dabei Programm! (mehr

 

Offener Brief vom 19.06.2012 an Bürgermeisterin Kwasny

Bürgerinitiative pro O befragt Bürgermeisterin Kwasny zur L361n

 

Die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. (pro O) hat am 19. Juni 2012 mit einem offenen Brief auf die Aufforderung von Bürgermeisterin Kwasny reagiert, mit den Gegnern des Lückenschlusses, “gemeinsam nach Lösungen zur Entlastung der vom Verkehrslärm belasteten Bürger zu suchen".  Pro O erklärt, dass es die Pflicht und Schuldigkeit der Politiker sei, Löungen vorzugeben. Dafür wurden sie in die Verantwortung gewählt und jetzt sei es an der Zeit, Antworten zu geben. Pro O erwartet für die Bürgerinnen und Bürger in Grevenbroich eine klare Antwort, damit transparent wird, wo unsere politisch Verantwortlichen in der Sache stehen. Seit mehr als 50 Jahren warten die Menschen auf diese Ortsumfahrung. Die geplante Trassenführung (Variante II) wurde – neben vielen anderen Varianten – begutachtet und als einzige für "gut" befunden – die L361n muss jetzt kommen!

 

Den kompletten Wortlaut des offenen Briefes finden Sie hier.

 

Wahlprüfsteine 2012

Pro O legt Ergebnis der Befragung der Kandidaten zur Landtagswahl vor

Was beabsichtigen die Bewerber zur Landtagswahl aus dem Wahlkreis Neuss II eigentlich für die Beseitigung der Verkehrsprobleme vor unseren Haustüren zu tun?

 

Die Bürgerinitiative pro Ortsumfahrung Kapellen-Wevelinghoven e. V. (pro O) hat alle sechs Kandidaten zur NRW-Landtagswahl 2012 des Wahlkreises Neuss II zu ihrer Einschätzung der Verkehrsproblematik in Kapellen, Wevelinghoven und weiteren Stadteilen befragt.

 

Die Ergebnisse der Befragung finden Sie hier.

Trassenwanderung

Die Wanderfreunde blicken in Wevelinghoven in Richtung Erft – hier kommt die L361 an.

Am Samstag, den 21. April 2012 fand die sog. Trassenwanderung statt. Trotz des widrigen Wetters wanderten mehr als 40 Mitglieder und Freunde der Bürgerinitiative pro O e. V. entlang des geplanten Verlaufs der L361n.

Alle Teilnehmer waren sehr interessiert und haben die Gelegenheit genutzt, Hintergrundinformationen zur Ortsumfahrung aus erster Hand zu bekommen.
Mehr Infos und Fotos zur Trassenwanderung finden Sie hier.

 

Info-Kampagne startet
Mit einer breit angelegten Info-Kampagne sollen die Anwohner in den betroffenen Orten über den Verlauf der geplanten Trasse informiert werden.

 
Neue Homepage online
Wir freuen uns über die Fertigstellung unserer neuen Internetpräsenz, auf der Sie seit Mitte März 2012 tiefere Einblicke in unseren Verein nehmen können.
 
Erste Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung am 30.11.2011 fand großen Anklang.
 
Eintragung als gemeinnütziger Verein erfolgt
Am 23.09.2011 erfolgte der Eintrag der Bürgerinitive pro O ins Vereinsregister.

 


Vielleicht möchten auch Sie uns behilflich sein? Wir würden uns über Ihr Interesse und Ihre Kontaktaufnahme freuen!